Psychologie für Lehramtsstudenten - Lernen im sozialen Kontext

Haupt-Reiter

Frage 1 von 7

Die Kontakthypothese in der Vorurteilsforschung sagt im Prinzip folgendes:

Das Vorurteil ist stärker, wenn der Kontakt innerhalb der eigenen Gruppe besonders eng ist.

Ein Vorurteil kann abgebaut werden, wenn man mit Mitgliedern der Gruppe, gegen die man das Vorurteil hat, in Kontakt kommt.

Das Vorurteil entsteht überhaupt erst im Kontakt mit einer besonderen Gruppe.

Je mehr Kontakt man zu einer Gruppe hat, gegen die man ein Vorurteil hegt, desto stärker ist das Vorurteil.

Zurück zur Übersicht