Biologische Psychologie - Kapitel 2: Zellen und Zellverbände, besonders des Nervensystems

Haupt-Reiter

Frage 1 von 9

Erythrozyten (rote Blutkörperchen) haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 100-120 Tagen. Der Prozess, der zu ihrem Untergang führt, wird bezeichnet als

Verassimilierung

Apoptose

Exocytose

Sequenzierung

Zurück zur Übersicht