Biologische Psychologie - Kapitel 4: Synaptische Erregung und Hemmung

Haupt-Reiter

Frage 1 von 12

Postsynaptische hemmende Potenziale (IPSP) werden bei vielen Neuronen durch Aktivierung von Cl--Kanälen in den subsynaptischen Membranen hervorgerufen. Bei einem Neuron betrage das Gleichgewichtspotential für Cl- minus 80 mV und das Membranpotenzial minus 70 mV. Das IPSP ruft dann folgende Änderung des Membranpotenzials hervor:

Depolarisation

Hyperpolarisation

keine Potenzialänderung, aber eine Änderung der Membranleitfähigkeit für andere Ionen

schnelle De- und langsame Hyperpolarisation

Zurück zur Übersicht