Biologische Psychologie - Kapitel 14: Allgemeine Sinnesphysiologie und Grundlagen der Wahrnehmungspsychlogie

Haupt-Reiter

Frage 1 von 10

Unter Transduktion versteht man in Bezug auf Sinneszellen oder sensorische Nervenfasern folgenden Prozess:

die Bildung eines Sensorpotenzials bei Reizeinwirkung auf die Sensormembran

die Bildung von Aktionspotenzialen in einem Sensor nach Einwirkung eines Reizes

die Modulation der Aktionspotenzialfrequenz bei verschiedenen Reizstärken

"die Entstehung einer Potenzialänderung in der Membran einer Sinneszelle nach dem ""Alles oder Nichts"" - Prinzip"

Zurück zur Übersicht