Errata

Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften

Wir lesen unsere Lehrbücher sorgfältig Korrektur, aber hin und wieder entgeht uns doch ein Fehler. Sollten Sie einen Fehler finden, im Buch oder auf der Website, geben Sie uns Bescheid. Wir korrigieren die Website und listen Fehler im Lehrbuch hier auf. Und korrigiert werden sie dann spätestens bei der nächsten Auflage!

  • S. 311, linke Spalte, "Chancengleichheit für Skatspieler - Ziehung einer einfachen Zufallsstichprobe": Im ersten Rechenbeispiel muss es im Nenner heißen "( 3 · 2 · 1 ) · ( 2 · 1 )". Das Ergebnis selbst stimmt, aber das Plus- muss durch ein Multiplikationszeichen ersetzt werden.
  • S. 480, Box "Itemanalyse der Neurotizismus-Subskala aus dem NEO-FFI, rechte Spalte: Im dritten Abschnitt steht "Über die Berechnung der Itemschwierigkeiten kann nun geprüft werden, wie hoch die Items mit dem Skalenwert korrelieren [...]". Klarstellung: Zwar versteht man an dieser Stelle unter der Korrelation eines Items mit der Gesamtskala die Itemtrennschärfe, für die Korrelation sind aber Mittelwerte und Standardabweichungen notwendig, die bereits bei der Berechnung der Itemschwierigkeiten verwendet wurden. Die Formulierung im Buch ist daher korrekt ggfs. aber doppeldeutig.