Cover Myers Psychologie 4. Auflage
Psychologie
ISBN
978-3-662-66765-1
Zusammenfassungen

Der verständliche und unterhaltsame Einstieg in die Psychologie für Studierende und andere Neugierige

Mit Lern-Website: Lernkarten, Multiple-Choice- und Verständnisfragen, Glossar sowie Dozierendenmaterialien

[Sämtliche Materialien, z. B. Verständnisfragen, Karteikarten des Glossars etc. sind für Sie verlinkt unter "Zusatzmaterialien". Die Verständnisfragen sowie die MC-Fragen Master the Material sind zusätzlich in gewohnter Weise unter den entsprechenden Reitern zu finden.]

Übersetzt und an hiesige kulturelle Verhältnisse angepasst unter Mitarbeit von Studierenden

Dieses umfassende, bunte Lehrbuch von David Myers und Nathan DeWall enthält alles, was die Psychologie ausmacht – alle Grundlagenfächer aus dem Studium und die Anwendungsfächer Klinische, Pädagogische und Arbeits- und Organisationspsychologie – und macht großen Spaß, durch Nähe zum Alltag und hunderte bunte Abbildungen und Cartoons, die Psychologie witzig auf den Punkt bringen. Auch die 4. Auflage des Buches wurde unter Mitarbeit von Studierenden komplett überarbeitet – und ist damit genau wie die ganze Psychologie: vielfältig und schillernd, wissenschaftlich fundiert, eine Möglichkeit, sich mit eigenen Erfahrungen und fremden Kulturen auseinanderzusetzen. – Kurz gesagt: Nah am Leben!

Errata
Begriff Erklärung
Abhängige Variable (dependent variable)

Ergebnis­faktor; diese Variable kann sich als Reaktion auf die Manipulationen der unabhängigen Variablen verän­dern.

Abruf oder aktive, freie Reproduktion (recall)

Maß für die Erinnerungsfähigkeit, bei dem die Versuchsperson vorher gelernte Informationen aktiv abrufen muss, etwa beim Ausfüllen eines Lückentexts.

Abrufen (retrieval)

Wiederauffinden gespeicherter In­formationen im Gedächtnisspeicher.

Absolute Schwelle (absolute threshold)

Mindeststimu­lation, die erforderlich ist, um einen bestimmten Reiz in mindestens 50 Prozent der Fälle wahrzunehmen.

Abwehrmechanismen (defense mechanisms)

in der psychoanalytischen Theorie die Schutzmechanismen des Ichs, durch die Ängste verringert werden, indem unbewusst die Realität verzerrt wird.

Weitere Begriffe
  • Kapitel 1 - Prolog Geschichte der Psychologie (6)
  • Kapitel 2 - Kritisch denken mit wissenschaftlicher Psychologie (10)
  • Kapitel 3 - Neurowissenschaft und Verhalten (15)
  • Kapitel 4 - Bewusstsein und der zweigleisige Verstand (7)
  • Kapitel 5 - Anlage, Umwelt und die Vielfalt der Menschen (8)
  • Kapitel 6 - Entwicklung über die Lebensspanne (9)
  • Kapitel 7 - Wahrnehmung (18)
  • Kapitel 8 - Lernen (7)
  • Kapitel 9 - Gedächtnis (9)
  • Kapitel 10 - Denken und Sprache (3)
  • Kapitel 11 - Intelligenz (8)
  • Kapitel 12 - Quellen der Motivation Hunger, Sex, Zugehörigkeit und Erfolg (10)
  • Kapitel 13 - Emotionen, Stress und Gesundheit (10)
  • Kapitel 14 - Sozialpsychologie (9)
  • Kapitel 15 - Persönlichkeit (11)
  • Kapitel 16 - Klinische Psychologie Psychische Störungen (12)
  • Kapitel 17 - Klinische Psychologie Therapie (10)
  • Kapitel 18 - Pädagogische Psychologie (6)
zurück
von Fragen
Überspringen

Videos zum Thema